1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Stiftungen

Kloster Mariental Ostritz

(© SMI)

Unter einer rechtsfähigen Stiftung versteht man eine vom Stifter zu einem festgelegten Zweck verselbständigte gewidmete Vermögensmasse. Die Aufgabe der Stiftung besteht darin, mit dem zweckgebundenen Vermögen den vom Stifter festgelegten Zweck dauerhaft zu fördern. Stiftungen existieren als bürgerlich-rechtliche oder öffentlich-rechtliche Stiftungen, als kirchliche oder kommunale Stiftungen oder als Familienstiftungen.

Das Sächsische Staatsministerium des Innern ist im Freistaat Sachsen für das Stiftungsrecht zuständig. Stiftungsbehörden sind in der Regel die Landesdirektionen, in Ausnahmefällen auch das Sächsische Staatsministerium des Innern oder ein anderes Staatsministerium. Die Stiftungsbehörden sind für die Anerkennung der Rechtsfähigkeit einer Stiftung zuständig und üben die Stiftungsaufsicht aus. Die Stiftungsaufsicht ist eine reine Rechtsaufsicht, welche sich weitestgehend auf die Überwachung der Einhaltung des Stifterwillens und der Stiftungssatzung beschränkt. Die Stiftungsbehörde bietet den Stiftungen Rat und Unterstützung in allen anstehenden Fragen.

Zum Download stehen folgende Dokumente für Sie bereit:

Marginalspalte

Themenbereiche

Sie befinden sich im Themenbereich »Kommunale Verwaltung«. Informationen zum Ministerium erhalten Sie über folgenden Verweis: 

Zu den weiteren Themenbereichen gelangen Sie über folgende Verweise:

© Sächsisches Staatsministerium des Innern